Beitrag teilen

Deutsch lernen mit Spaß und Abwechslung – aber wie?

Wenn man anfängt, eine neue Sprache zu lernen, ist es oft schwer, einen guten Anfang zu finden. Dabei kann es helfen, nicht nur ein einziges Lernmittel zu verwenden. Der richtige Methoden-Mix und Abwechslung beim Lernen hält die Motivation oben. Wir geben Tipps, wie man mit Spaß und Abwechslung Deutsch lernen kann!

Lesen und Schreiben

Bevor du dich richtig gut ausdrücken kannst musst du natürlich die Sprache in Aktion erleben. Lesen etwa hilft, um die Struktur zu verstehen. Du kannst dir alle Zeit der Welt nehmen, um den Satzbau zu entziffern oder Vokabeln nachzuschlagen. Gleichzeitig bestimmst du selbst den Schwierigkeitsgrad.

Für Anfänger

Bücher oder andere Texte, die sich an Kinder richten, sind leicht zu verstehen und auch für erwachsene Sprachneulinge geeignet. Über Märchen kannst du zudem viel über die Kultur des Landes lernen.

Für Fortgeschrittene

Wenn du schon fortgeschritten bist kannst du kurze Geschichten oder Artikel in Zeitungen lesen. So erweiterst du deinen Wortschatz und sammelst Erfahrung mit der modernen, erwachsenen Sprache. Lokalnachrichten von regionalen Zeitungen beschäftigen sich oft mit alltäglichen Dingen.
Wenn du dich traust kannst du auch Romane lesen. Hier brauchst du idealerweise einen breiten Wortschatz, damit du nicht ständig das Wörterbuch bemühen musst. Dadurch, dass ein starker Kontext präsentiert wird, kannst du oft aber auch unbekannte Wörter überspringen, ohne Verständnisprobleme zu bekommen.

💡Tipp: Vokabelliste führen
Trotzdem solltest du dir unbekannte Wörter herausschreiben und wenigstens später nachschlagen. Wenn du dich mit der geschriebenen Sprache beschäftigst kannst du dir Begriffe besser einprägen und erkennst sie leichter wieder. Du hast sie länger vor Augen und hast Zeit, dich auf sie zu konzentrieren.
Um das Gelernte einzusetzen und zu üben kannst du entweder ein Tagebuch auf Deutsch führen oder dir jemanden suchen, mit dem du Briefe, E-Mails oder Chatnachrichten austauschst. Es ist egal, worüber du schreibst. Wichtig ist, dass sich dein Gehirn aktiv damit beschäftigt, auf Deutsch zu schreiben.

👂🧠Das Hörverstehen trainieren

Es ist wichtig, dass du auch das gesprochene Wort verstehst und dich mündlich ausdrücken kannst. Die einfachste Möglichkeit ist da das Fernsehen. Du findest im deutschen Fernsehen viele Sendungen, die sich dafür eignen, von Seifenopern bis zu Fernsehfilmen. Viele Sendungen, vor allem auf den öffentlich-rechtlichen Sendern, werden speziell für das deutsche Fernsehen produziert.
So wie du mit Romanen das Lesen üben kannst, so kannst du mit Hörbüchern das Hörverstehen trainieren. Du kannst auch beides kombinieren und dir so das Buch vorlesen lassen, während du mitliest. Das erleichtert es dir, die Aussprache mit dem geschriebenen Wort zu verbinden.

🗣️Deutsch lernen mit einem Tandempartner

Natürlich reicht es nicht nur, andere Leute zu verstehen. Du musst dich auch selbst ausdrücken können. Hierfür ist ein Tandempartner ideal. Triff dich regelmäßig mit jemandem, mit dem du Deutsch üben kannst! Wenn diese Person deine Muttersprache lernt, könnt ihr beide Sprachen abwechselnd sprechen und euch gegenseitig korrigieren und helfen.

Sei dabei nicht unnötig zurückhaltend und sprich auch kleine Fehler an und sei umgekehrt nicht entmutigt, wenn du auf Fehler hingewiesen wirst. Der Sinn der ganzen Übung ist es schließlich, Fehler zu erkennen und auszubessern. Selbst wenn du nach der Sitzung enttäuscht bist, wie viele du noch machst, wirst bereits zu Beginn der nächsten Sitzung selbstsicherer sein und dich daran erinnern, was du das letzte Mal gelernt hast.

💻Onlineressourcen

Du kannst online unglaublich viele Ressourcen finden, die dir das Deutschlernen erleichtern. Dazu gehören Videos und Podcasts ebenso wie Texte, Blogs und Artikel. Es gibt Webseiten, die ausdrücklich zum Lernen gedacht sind und verschiedene Hilfsmittel dafür anbieten. Eine davon ist die, auf der du dich gerade befindest! Auf Learngerman.blog findest du Texte, die dir von Kultur bis Grammatik alles Mögliche erklären. Der Clou daran ist, dass alle Texte sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch zur Verfügung stehen! Du kannst also beide Texte parallel lesen, um Textstellen direkt miteinander zu vergleichen. Dass diese Methode funktioniert hat bereits der Stein von Rosette bewiesen. Diese Steintafel zeigte den gleichen Text sowohl auf Griechisch als auch in Demotisch und ägyptischen Hieroglyphen, was es erst möglich machte, diese überhaupt zu entschlüsseln.

Alternativ kannst du die Texte zuerst auf Deutsch lesen und versuchen, sie ohne Hilfe zu verstehen, um danach die Stellen, bei denen du Schwierigkeiten hattest, noch einmal mit Hilfe der Übersetzung zu betrachten.

📝Eine dritte Möglichkeit setzt voraus, dass du bereits fit in der deutschen Sprache bist und dir zutraust, selbstständig Texte zu schreiben. Schau dir die englische Version eines Textes an und versuche, diesen auf Deutsch zu übersetzen! Natürlich wird deine Fassung immer anders sein, als die deutsche Fassung auf dem Blog, aber darum geht es nicht. Du übst so den Umgang mit der Sprache und kannst, wenn du feststeckst, nachschauen, was eine mögliche Übersetzung gewesen wäre. Deinen geschriebenen Text kannst du später auch deinem Tandempartner zeigen und von ihr oder ihm korrigieren lassen.

🎯 Fazit

Schau dich ein wenig um. Du kannst überall Möglichkeiten finden, dich mit der deutschen Sprache zu beschäftigen. Lies, höre zu, schreibe und sprich; alleine oder wenn du kannst im Tandem. Suche dir die Methoden heraus, die dir am meisten Spaß machen und im Rahmen deiner Möglichkeiten sind. Scheue nicht davor zurück, dich selbst herauszufordern, und hab keine Angst vor Fehlern. Niemand erwartet, dass du perfekt bist. Vor allem nicht, während du noch lernst!

Beitrag teilen